Jubiläumstreffen am 15. September 2016

Christian Heilmann zu Gast in Wiesbaden

Anfang 2014 als kleines Meetup von Frontend-Entwicklern in Wiesbaden gestartet hat sich die Frontend Usergroup RheinMain mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Frontend-Szene im Großraum Frankfurt / Wiesbaden entwickelt. Alle 2-3 Monate tauschen sich Webworker in wechselnden Locations zu aktuellen Themen der Webentwicklung aus. Zum 10. Treffen im September 2016 konnten wir den Microsoft Developer Evangelisten Christian Heilmann für einen Talk in Kinofilmlänge gewinnen - der Rekord von rund 50 Teilnehmern war daher nicht wirklich mehr überraschend…

""

Christians Thema war “Progressive Web und die Probleme von Javascript”. Für alle, die den Talk an dem Abend nicht live verfolgen konnten, lohnt es sich, das Video einmal komplett anzuschauen:

Für die Faulen hier die TL;DR Zusammenfassung :)

Dank ausgereifter HTML, CSS- und Javascript-Standards und modernen Browsern, die sich in der Interpretation der Standards kaum noch unterscheiden, steht Webworkern heutzutage ein umfassendes Toolset zur Verfügung, um Webanwendungen zu erstellen, die dem Benutzer ein performantes UX-Erlebnis auf allen Geräten ermöglichen können. Nicht nur in den sogenannten “aufstrebenden Entwicklungsländern” zählt jedes Kilobyte, was an Daten eingespart wird - interessantes Beispiel dazu ist 10k APART - was wir dank dicker Internetleitung und großen Monitoren oft vergessen. Wichtig dabei ist, wir beginnen mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner und erweitern den Code sukzessive um modernen Features (wie z.B. Service-Worker für Offlinefunktionalität) - Stichwort Progressive Enhancement - und nicht umgekehrt. Neben bestmöglicher Performance sollten wir uns gegenüber dem Benutzer ebenso um exzellentes Errorhandling sowie maximale Absicherung gegen Sicherheitslöcher kümmern. Und wir sollten aufhören, über den IE oder Fehler in anderen Browsern zu meckern, sondern uns aktiv (z.B. über Pullrequests) bei den Browserherstellern involvieren. Chris: “Das Web von heute sollte besser sein als eine native Applikation.”

Die Slides zum kompletten Nachlesen (englisch):

Progressive web and the problem of JavaScript von Christian Heilmann

Leider nicht mehr auf das Video geschafft hat es die unterhaltsame Q&A-Session, bei der es erwartungsgemäß um den aktiv von Microsoft zu Grabe getragenen Internet Explorer sowie den modernen Edge Browser ging, der uns Webentwicklern kaum noch Angriffsfläche bietet :-)

""

""

Ein Riesendank geht an das Headquarter der AOE GmbH in Wiesbaden, das erneut die Location und die Verpflegung der Teilnehmer sponsorte. Ebenso herzlichen Dank den durchweg begeisterten Teilnehmern, an Patricia für die selbstgebackenen Kuchen, und natürlich an Christian, der sich so viel Zeit für die Usergroup genommen hat!

Weitere Blogartikel:

Bis zum nächsten Meetup!

Treffen vom 26. Juli 2016

Web Animations API

Trotz sommerlicher Hitze fanden sich ein dutzend interessierter Frontend-Entwickler in den netten Räumlichkeiten des COWO 21 ein, um sich über aktuelle Frontend-Themen zu unterhalten. Talk-Schwerpunkt war diesmal ein Überblick über die Web Animations API, didaktisch sehr gut aufbereitet von Bastian Heist (Sandstorm Media).

"Bastian Heist"

Slides:

Danke euch - wir kommen gerne wieder nach Darmstadt, stay tuned!

Bilder vom 8. Treffen (Mai 2016)

CSS Testing, Responsive Workflows & Tabellen

Der futuristische “Space” der SYZYGY-Räumlichkeiten in Frankfurt kam an seine Platzgrenzen dank ca. 40 Teilnehmern :-) Pizza, Getränke und spannende Frontend-Themen sorgten für angeregte Gespräche und lockeres Networking. An diesem Abend gab es 3 Talks:

Herzlichen Dank an Sascha, Christian und Jens sowie an SYGYZY für die Top-Organisation und das Sponsoring!

"" "" "" ""

Slides vom 7. Treffen (März 2016)

HighPerf Images, AngularJS & Agiles Testing

Eine Rekordteilnehmerzahl von über 30 “Webworkern”, bestehend aus Frontend-Entwicklern, Art Directors und Testern, sowie die 3 abwechslungsreichen Talks machten das 7. Treffen zu einem Highlight. Die Diskussionen und anregenden Gespräche zeigten, dass sich “das Frontend” zu einer breitgefächterten Disziplin entwickelt hat, bei der es um weit mehr als HTML, CSS und JS geht.

Walter Ebert referierte in seinem “High Performance Images”-Talk über (teilweise gar nicht mal mehr so) neue Bildformate und die Schwierigkeit, diese in allen Browsern möglichst einfach nutzen zu können, wenn man auf Performance achten muss - Bilder sind entsprechend der Statistiken ja bekanntlich stets der größte Brocken. Seine Slides (PDF):

Slides

Weiter ging es mit einem Buzzword - AngularJS. René Kriest stellte unterhaltsam dar, wie AngularJS mit Konzepten wie u.a. Components, statischer Typisierung und MVC sauberere Frontend-Architekturen ermöglichen kann und man sich gerade im Enterprise-Bereich von monolithischer DOM-Frickelei mit jQuery schnell verabschieden sollte - zugunsten von Wartbarkeit und Performance. Seine Slides:

"AngularJS 2 vs. JavaScript-Frickelei"

Gänzlich untechnisch ging es mit Igor Yaspas weiter. Agiles Testing sollte bei jedem Webprojekt Teil des Prozesses sein. Die notwendige Rolle eines Testers, dessen Einbindung in ein Team, die Messbarkeit von Bugs bzw. Bugfixes sowie das gegenseitige Verständnis zwischen Entwicklern und Testern bildeten den Schwerpunkt seines Talks. Seine Slides (PDF):

"Agiles Testing"

Es ergaben sich wieder einmal interessante Gespräche rund um die Talk- und allgemeine Frontend-Themen, und die Pausen zwischendrin boten neben Pizza- und Biergenuss viel Raum zum Kennenlernen und Networking. So waren die 3,5 Stunden sehr schnell vorbei.

Danke für eure Teilnahme, danke für die Talks und danke Triplesense Reply GmbH für Location + Verpflegung!

Das nächste Treffen ist für Mai geplant. Stay tuned. Talks welcome ;-)

Constantin Noll (namics) hat einen Blogpost über das Treffen geschrieben.

""

""

""

Slides vom 6. Treffen (Oktober 2015)

Composition Over Inheritance

Obwohl der Talk von Stephan Schmitz zu Webcomponents ausfallen musste, war es wieder ein sehr schönes Treffen mit interessanten Gesprächen nicht nur zu dem OOP-Konzept der Stampit-Library. Herzlichen Dank an Marc Dix!

Ebenso herzlichen Dank an die AOE GmbH für Location- und Pizza-Sponsoring!

Slides vom 5. Treffen (Mai 2015)

Testdriven CSS mit dem Galen-Framework

Zum “SVG Icons”-Talk von Raphael Rychetsky gibt es leider keine Slides.

Herzlichen Dank an die Fintura GmbH aus Darmstadt für Location- und Pizza-Sponsoring und an Die Zentrale Coworking für die klasse Location in Frankfurt!

Slides vom 4. Treffen (Januar 2015)

Arbeitsweisen und Workflows im Frontend

Beim letzten Treffen, das nun endlich einmal auch in Frankfurt stattfand, ergab sich durch die Talks von mir und Daniel Fitzpatrick eine lebhafte und interessante Diskussion rund um das Thema integrative Arbeitsweise und moderne Workflows (nicht nur) im Frontend.

Hier ist das PDF zu Dan’s Talk: "Mehr Effizienz durch eine integrative Arbeitsweise"

Hier sind meine Slides:

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die Triplesense Reply GmbH für das Locationsponsoring!

Das nächste Treffen ist im März geplant und wird vermutlich als kleines Get-Together in einem Pub in Oxford während der Smashing Conf stattfinden :-) Meldet euch, wenn ihr auch auf der Konferenz seid und Lust auf Frontend-Talk bei einem Bierchen habt!

Talk vom 3. Treffen (September 2014)

Above the fold content

Slides

Talk vom 2. Treffen (Juni 2014)

CSS with OOCSS/BEM

How to avoid the d'oh moment

Slides

Talk vom 2. Treffen (Juni 2014)

Responsive Videos

... mehr oder weniger

Slides

Talk vom 2. Treffen (Juni 2014)

Web Components

UI Components for Modern Web Apps

Slides

Bericht vom Februar-Treffen 2014

1. Frontend-Meetup Wiesbaden

Frontendler, die sich mit anderen Frontendlern über Frontendthemen unterhalten: Das Frontend-Meetup in Wiesbaden war ein toller Erfolg dank 20 Teilnehmern, unterhaltsamen wie interessanten Talks und spannenden Gesprächen, die sich aus den beiden Vortragsthemen entwickelt haben.

Hier sind die Slides von Marc und Jens:

DalekJS sollte man sich unbedingt mal anschauen - trotz des Developer Preview-Status ist der Funktionsumfang beachtlich und die Anwendung nicht nur für Developer, sondern auch für Tester sehr intuitiv. Dessen Weiterentwicklung kann gerne aktiv mitgestaltet werden - aktuell fehlt dem Projekt leider die Manpower.

Praktische SASS-Tipps kann man nie genug haben und obwohl man einige Konstrukte vielleicht schon kennt, konnte man - neben dem immer wieder beliebten Thema “wie behandeln wir den IE” - einige Infos mitnehmen, wie z.B. dass Platzhalter an beliebigen Stellen in der SASS-Datei stehen können etc. Die Codebeispiele in den Slides sind gut aufbereitet:

SASS und Frontend-Testing bzw. TDD im Frontend sind noch relativ jung und stellen gleichzeitig nur einen Teil des ganzen Themenkosmos dar, der sich in den letzten Jahren um die Kerngebiete HTML, CSS und JS gebildet hat. Als Frontend-Entwickler beschäftigt man sich heute mit unzähligen weiteren Herausforderungen und Konzepten. Ein netter Abend unter Gleichgesinnten ist eine gute Möglichkeit, sich zusätzlich zur ewig wachsenden “to read”-Liste gezielt zu ausgewählten Themen zu informieren und die Sichtweisen von Kollegen kennen zu lernen. Das sollten wir öfters machen, oder?

Hier noch einige Impressionen vom Meetup: