Hackathons, Angular, Vuejs, CSS Grids

Frontend Events im September & Oktober

Super, wie viele interessante Events in RheinMain mittlerweile für Webworker stattfinden! Damit ihr nicht verpasst, hinzugehen, hier unsere Übersicht für (den Rest vom) September sowie Oktober.

Netz98 Hackathon

Fr, 21. - Sa, 22.09.

"Netz98 Hackathon"

“Kommt vorbei zu unserem kollaborativen Entwicklungsevent. In kleinen Teams, die am ersten Tag spontan zusammengewürfelt werden, entwickelt ihr gemeinsam nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprojekte.

Der Hackathon richtet sich an alle Interessierten – egal ob Entwickler, Projektleiter oder Consultant.”

Alle Details und Anmeldung

Vue.js Frankfurt Kickoff

Di, 25.09.

"Vue.js Frankfurt Kickoff"

“At this event we hope to get to know as many of you as possible and brainstorm about thoughts and ideas for Vue.js Frankfurt. For example, if you would like to give a talk/workshop at a future event or know anyone who would be interested, we would love to hear from you. Victoria (@vicbergquist) will also just be back from the Vue.js London conference and will share the latest news from the Vueniverse!”

Alle Details und Anmeldung

Hacktoberfest Frankfurt

Fr, 12.10.

"Hacktoberfest Frankfurt"

“Celebrate open source over food, drinks, and great company! Hacktoberfest is all about encouraging meaningful contributions to the open source ecosystem. You do not need to be a developer or know code to participate.

Come along to learn how you can become an open source contributor! You will have the chance to work with others on your contributions at this event, so please bring your laptop!”

Alle Details und Anmeldung

Angular Frankfurt Meetup #5

Di, 16.10.

"Angular Frankfurt Meetup #5"

Agenda noch tbd

Alle Details und Anmeldung

“CSS Grids im Detail” (Frankfurt)

Do, 25.10.

"CSS Grids im Detail"

Konkrete Planungen laufen noch, aber eins steht schon fest: Sven Wolfermann kommt am 25. Oktober nach Frankfurt und hält eine Session zu CSS Grid Layouts. Mehr in Kürze hier, saved schonmal the date ;-)

A11y-Ressourcen und Slides vom Frontend RheinMain Meetup Nr. 17

Accessibility Talk-Highlights 2018

Aus den geschätzten 1,5 Stunden zu Boris Diakurs Accessibility-Session am 16.08. bei den Codemonauts wurden am Ende dann doch deutlich über 2(!) hochinteressante Stunden, in denen Boris es schaffte, alle Aspekte dieses Themenkomplexes fundiert, praxisorientiert, so knapp wie möglich und so ausführlich wie nötig zu vermitteln. Anhand eines Großprojektes, bei dem Accessibility-Themen (leider wie so oft) erst spät adäquat implementiert wurden, zeigte er, wie sowohl mit kleinen Anpassungen wichtige Basics berücksichtigt werden konnten und auch welche Aufwände in modernen Webprojekte investiert werden müssen und sollten, um bestmögliche Zugänglichkeit zu erreichen. Auch wenn es immer schwer ist, den Vortragsfolien zu folgen, wenn man an dem Abend nicht da sein konnte, sind die Slides dennoch sehr gut zu lesen, daher eine absolute Lese-Empfehlung von uns :-)

Bittesehr:

"Web Accessibility"

Anett von den Codemonauts und ich, Jan, haben dies zum Anlasse genommen, in diesem Artikel die A11y-Highlights aus diesjährigen Frontend-Konferenzen zusammenzutragen. Am Ende findet Ihr noch ein paar weitere Ressourcen. Bitte diesen Artikel gerne teilen / weiterleiten, denn dieses zugegebenermassen nicht immer einfache Thema sollte viel mehr Beachtung im “daily business” bei uns Webworkern finden. Genug der Worte - los geht’s.

Marcy Sutton: “Empathy-Driven Development”

Dieser Talk zeigt Tools und Techniken zum Einstieg in die barrierefreie Webentwicklung insbesondere mit JavaScript. (Mit Live-Coding! :) Alle Ressourcen sind auch im github-Repository zugänglich.)

Valerie Woolard Srinivasan: “Logging Off: Improving Low-Connectivity Experiences on the Web”

In unserer modernen, westlichen Welt haben wir selten Probleme mit (sehr) langsamen Internetverbindungen. In einer Welt, in der aber immer mehr Menschen auf das Internet von mobilen Endgeräten und schlechter(er) Infrastruktur zugreifen, muss man sich auch über diese Nutzer Gedanken machen. Dieser Talk zeigt Grundlagen zum Design für “low-connectivity” Nutzer und warum das so wichtig ist.

Florence Okoye: “Hey you, do you even design?”

Weniger technische Instruktionen und mehr Denkanstöße liefert dieser Talk zu den Stichworten “Empathy Driven Design”, Programmierethik, Nachhaltigkeit und soziale Auswirkungen. Florence zeigt wie schlechtes Design beim Nutzer versagt, unter Umständen gefährdet und was es bedeutet für das moderne Web zu entwickeln.

Shwetank Dixit: “Augmenting Empathy: Simulating Low-Vision Conditions with CSS, SVG and WebRTC”

Sehbehinderung ist ein Überbegriff für viele verschiedene Arten von visueller Einschränkung. Shwetank hat mit sehbehinderten Menschen und ihren Familien gesprochen, um die unterschiedlichen Arten von Sehbehinderungen bzw. visuellen Einschränkungen besser zu verstehen und darauf basierend ein Tool gebaut, welches - mit CSS, SVG und WebRTC - verschiedene Sehbehinderungen simuliert.

Dag-Inge Aas: “Accessible by Law! Generating Colors with JS and CSS Custom Properties”

In Norwegen müssen alle Webseiten nach dem Gesetz barrierefrei sein. Dag-Inge hat daraufhin mit Confrere einen Service geschaffen, der es Menschen erleichtert, für ihre Brand bzw. Onlinepräsenz Farben zu wählen, die trotzdem noch ausreichend Kontrast haben. Mit CSS Custom Properties und etwas JavaScript können sie nun Farbpaletten und Komponenten erzeugen, die die WCAG-Kriterien erfüllen.

Laura Carvajal: “Common Ways We Break Accessibility and How to Avoid Them”

Die Accessibility-Fails, die Laura Carvajal (Financial Times) sehr prägnant u.a. anhand von A11y-Audits von Testern mit physischen und visuellen Einschränkungen bei der Bedienung z.B. von amazon.com und kayak.com zeigt, sind elementare Guidelines, die heute längst selbstverständlich sein sollten: Sichtbarer Focus-Ring statt “outline: 0”, Erreichbarkeit von Navigationslementen per Tab-Taste, geordnete Überschriften (Abbildung der Seitenhierarchie) sowie Video- & Bild-Bechriftungen, um nur die Basics zu nennen.

Weitere Ressourcen

Bericht vom Frontend RheinMain Meetup Nr. 16 am 18. Juni

Enterprise-Softwarearchitektur und Automatisierung von UI-Interaktionen

Über 40 Webworker füllten am 18. Juni die “Eatery” bei AOE, um den Sessions von Bernhard Behrendt und Manfred Steyer zu lauschen.

Bernhard stellte sein auf Puppeteer aufsetzendes Open Source Tool “Fetchbot” vor, mit dem einerseits Interaktionen in einer deklarativen Form im Chrome Browser ausgeführt und andererseits Daten aus Seiten extrahiert werden können. Webseiten lassen sich damit wie eine API “konsumieren”.

Weitere Informationen:

Angular bietet sich für große Geschäftsanwendungen an. Doch wie strukturiert man sie am besten, um eine langfristige Wartbarkeit zu gewähren?

Zu diesem Thema konnten wir den Angular-Profi und Google Developer Expert Manfred Steyer gewinnen, der einen Tag vor seinem Workshop auf der enterjs-Konferenz bei uns Halt machte - nochmal großen Dank dafür! Er demonstrierte, wie Anwendungen in einzelne wiederverwendbare npm-Pakte aufgeteilt und über eine Registry verteilt werden können. Außerdem zeigte er den Monorepo-Ansatz und die Idee hinter Microservices und Microfrontends.

Leider konnten wir aufgrund technischer Probleme die Slides nicht adäquat in das Video integrieren. Sie sind aber hier zu finden:

Es war ein tolles Meetup-Highlight und wir danken allen Teilnehmern für das große Interesse, AOE für das Sponsoring mitsamt Videoaufzeichnung sowie Bernhard und Manfred für die Mitwirkung und die interessanten Gespräche!